Wunsiedel im Fichtelgebirge

Wunsiedel ist die Kreisstadt des oberfränkischen Landkreises Wunsiedel im Fichtelgebirge und liegt im Tal der Röslau am Fuß der Kösseine. Die Stadt im Zentrum des Fichtelgebirges ist Geburtsort des Schriftstellers Jean Paul und Austragungsort der alljährlichen Luisenburg-Festspiele.

Lage und Sehenswürdigkeiten

Im Herzen des Fichtelgebirges gelegen, führen zahlreiche Wander- und Radwege durch Wunsiedel und seine Sehenswürdigkeiten wie zum Beispiel dem Fichtelgebirgsmuseum. Das Fichtelgebirgsmuseum ist das größte bayerische Regionalmuseum mit umfangreicher Gesteins- und Mineraliensammlung. Außerdem ist in der Stadt das Deutsche Natursteinarchiv beheimatet. Dort befindet sich mit 5500 Musterplatten von Naturwerksteinen aus aller Welt die weltweit größte einschlägige Sammlung.

Die klassizistische Altstadt mit dem Jean-Paul-Geburtshaus, dem Koppetentor, Epitaphien und Kreuzfall laden zum Schlendern ein. Und in kleinen Cafés und Restaurants des Städtchens kann man sich wunderbar mit der zünftigen oberfränkischen Küche bekannt machen oder einfach nur die freie Zeit genießen.

Brunnenfest

Ein Highlight ist das jährlich stattfindende Brunnenfest am letzten Samstag vor dem 24. Juni (Johanni). Nach einer alten Tradition werden über 35 Brunnen in liebevoller Kleinarbeit von den Bürgern der Stadt Wunsiedel aufwendig geschmückt und verziert. Mit farbenprächtigem Blumenschmuck, Lämpchen und Kerzen herausgeputzt, beginnt dann bei Einbruch der Dunkelheit die eigentliche Zeremonie, wenn Musikanten von Brunnen zu Brunnen ziehen und ein Ständchen dar bringen.

Ausflüge

Wunsiedel ist zudem ein zentraler Startpunkt für allerlei Ausflüge und Wanderungen im schönen Fichtelgebirge mit seinem bekannten Felsenlabyrinth, der Luisenburg und den wunderschönen Gipfelwanderungen zur Kösseine, Ochsenkopf oder hoch zum Seehaus mit zünftiger Berghütte – nahe Nordbayerns höchstem Gipfel, den Schneeberg.

Infos unter www.wunsiedel.de