Jet & Jones, Shira, Ares und Paula – die neuen Stars im Greifvogelpark!

Nach den tragischen Ereignissen in der Winterpause stand der Greifvogelpark vor einer großen Herausforderung. Das Falkner-Team ist das Alte, einige Akteure der Luft hingegen sind neu. Die Greifvögel die aus aller Herren Länder gebracht wurden, haben sich gut eingelebt und werden ihr Bestes geben.

Nun lässt Sakerfalke „Blue“ die Luft brennen: Beim europaweit einzigartigen Wettrennen zwischen Vogel und Maschine kommt Sakerfalke Blue auf bis zu 351 km/h, wenn er das eigens angefertigte Modellflugzeug überholt.

Neu sind auch „Jet & Jones“ die Harrisgang! Sie fliegen mit ihrem jugendlichen Leichtsinn über die Köpfe der Zuschauer und landen oftmals zwischen den Besuchern um diese genauer zu Untersuchen. „Shira“ ein Ger-Wanderfalken hat sich gut eingelebt. Sie wird nun als Faust-Falke ihr Können zeigen. Ein Erlebnis, wenn Shira sich in Draufgängerischer Manier auf die Fuchsattrappe stürzt um den Zuschauer die Wagemut und Schnelligkeit der Ger-Wanderfalken zu demonstrieren. „Ares“ der weiße Gerfalke möchte dem Publikum gefallen und zeigt vereint in Schönheit, Eleganz und Schnelligkeit die Federspielarbeit. Steppenadler „Paula“ ist von weit her gereist um das Team der Falknerei zu unterstützen. Spanien war die Heimat von Paula. Nun zieht Sie Ihre Kreise über dem Greifvogelpark.

Weiterhin im Programm „die Königin“ mit einer Flügelspannweite von 2,6 m. Kopfeinziehen hilft leider nicht, sobald der Weißkopfseeadler nur wenige Zentimeter über die Köpfe der begeisterten Zuschauer segelt.

Geschicklichkeit beweist der Truthahngeier Charly Chaplin beim originellen Suchspiel in seinem schwarzgefiederten Frack. Freiwillige vor: Cappy auf und Stillsitzen ist ratsam, wenn der Schopfkarakara Punky mit frecher Frisur und buntem Schnabel von Kopf zu Kopf durch die Zuschauerreihen hüpft.

Einfach nur atemberaubend ist dann der Tanz der roten und schwarzen Milane zwischen Himmel und Erde. Mit beflügelnder Leichtigkeit zeigen sich die Flugakrobatiker im Einklang mit ihrem Element.

Das große Finale gilt dem Kleinsten unter den Großen: Herkules, der süße Buntfalke ist die Attraktion für die Kinder, die ihn vom eigenen Arm fliegen lassen dürfen.

Der Höhepunkt bei einem Rundgang durch die gepflegte Parkanlage ist die begehbare Großvoliere: in gesichertem Abstand, aber Auge in Auge mit den Stars im Park ist garantiert.

Neben den Vögeln haben auch Vierbeiner wie Frettchen, das Hasenpaar Helga und Wolfgang Wilhelm mit dem Weimaraner Rüde Herrmann ein tierisch gutes zuhause im Greifvogelpark gefunden.

Öffnungszeiten:
Der Greifvogelpark ist von Dienstag bis Sonntag und an Ferien- und Feiertagen von 10 bis 18 Uhr geöffnet.
Flugvorführungen finden täglich um 15 Uhr, nach vorheriger Anmeldung auch um 11 Uhr, statt.